„120 Jahre Volksoper – ein Fest“ (Volksoper)

 

120 Jahre Volksoper – das musste gebührend gefeiert werden. Und obwohl das geplante Fest im Arne-Carlsson-Park buchstäblich ins Wasser fiel und nun zum Jubiläumskonzert in der Volksoper wurde – die ausgelassene, festliche Stimmung 

blieb dieselbe. So konnten sich die Besucher auf eine großartige Vorstellung mit allerhand Publikumslieblingen (wie Maria Happel, Lukas Perman und Drew Sarich) und viiiiiel Musik und Tanz freuen. Im Programm fanden sich unter anderem Ausschnitte der Werke, die in dieser Saison gespielt werden, wie Kálmáns Operette „Die Csárdásfürstin“ oder Lortzings komische Oper „Zar und Zimmermann“. Durch das Programm führte Christoph Wagner-Trenkwitz höchst professionell, Direktor Robert Meyer und Alsergrunds Bezirksvorsteherin Saya Ahmad hielten ebenfalls eine kurze Rede.

Absolute Highlights dieses Abends waren meiner Ansicht nach Rebecca Nelsen, Drew Sarich und Juliette Khalil, die mit ihren stimmlichen, schauspielerischen und unterhaltenden Fähigkeiten das Publikum verzauberten und zum Lachen brachten. Doch es gab auch rührende Momente: Das allerletzte Lied, Carousels „You’ll never walk alone“, wurde Hermann Lehr, einem leider kürzlich verstorbenen und sehr beliebten Kleindarsteller, gewidmet und ging tief ins Herz.
Gekrönt wurde die Aufführung durch 3×1 Meter große Geburtstagstorte, von der sich jeder ein Stück mitnehmen durfte. Jubelrufe und Standing Ovations!

Leave a reply:

Your email address will not be published.